Direkte Aktionen für GSW23

Wir dokumentieren hier die „Presseerklärung zu den Anschlägen die heute Nacht auf Firmen verübt worden sind, die verantwortlich für Luxusmodernisierung und Verkauf der Bevernstraße 2 sind“.

autonome gruppen teilten bereits Ende Juli 2012 auf indymedia-linksunten mit:

Wir finden Euch. Da verkauft eine senatseigene Wohnungsbaugesellschaft gegen alle vertraglichen Vereinbarungen Häuser, die sie vom Bezirk Kreuzberg geschenkt bekommen hat. Für sich genommen bereits ein Skandal, auf den in den letzten Monaten mehrmals mit Besetzungen einiger dieser Häuser geantwortet worden war. Was aber heißt eigentlich Verkauf eines solchen Hauses, eines der 23 an die GSW verschenkten Häuser, genauer? Wem gehört das Haus Bevernstraße 2 tatsächlich? Wie lief der Verkauf des Hauses durch die GSW ab?

Weiterlesen bei https://linksunten.indymedia.org/de/node/64353 oder https://directactionde.ucrony.net/node/1801.

Wer sich beim Surfen nicht über die Schulter schauen lassen will, der oder die benutze den Tor-Browser zum anonymisierten Surfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.