veranstaltungserfolg!

eine als expertin geladene mietanwältin spricht

zur veranstaltung „Mietenwahnsinn ohne Ende?“ im ehemaligen preußischen landtag, heute abgeordnetenhaus, gestern abend vielleicht noch zweidrei subjektive worte (pressemeldung der veranstaltenden „dossier-gruppe“ gibts auch schon): supper clips. die präsentation nicht nur des „falls“ gsw23: sehr geschmeidig. und auch die veranstaltung im ganzen: sehr gelungen. schade nur, dass sowenig ganz prominente politiker der regierung da waren, um sich die guten fragen und die berechtigten unmutsäußerungen der anwesenden anhören zu müssen. aber da sind sie eben zu feige, die mächtigen herren und damen und schicken lieber ihre nachwuchsbüttel.

besonders toll fand ich den breiten (von klamotten, alter, auftreten, style etc) querschnitt durch die berliner mieterschaft, der den raum ge- und überfüllt und die stimmung zum brodeln gebracht hat. das war m.e. ein wichtiger aspekt der erfolgreichen veranstaltung. die nachwuchsbüttel werden nach oben zu berichten haben: da waren nicht die üblichen verdächtigen, die wir bei der nächsten demo einfach mal wieder verprügeln lassen können. und die fangen an über so unangenehme dinge wie beschränkung der miethöhe auf realistische kostenmiete, recht auf stadt und selbstbelegung und den un-sinn der berliner linie zu reden.

hinzu kommt: nicht nur dass die berliner zeitungen seit einiger zeit nicht mehr um das thema steigende mieten herumkommen (z.b. neulich wieder in der berliner zeitung), nein: sie kommentieren sogar mittlerweile offen im mieter_inneninteresse und fordern die politik dazu auf

die Ansammlung anstrengungslosen Wohlstands bei vielen Immobilienbesitzern (nichts am Haus tun, aber bei Neuvermietungen das Doppelte verlangen) auf ein stadtverträgliches Maß zu reduzieren.

Was können Mieter tun? Das mindeste: Spätestens jetzt in eine Mietervereinigung eintreten, sich organisieren.
(Quelle: Berliner Zeitung v. 27.2.2012)

ich schätze mal diese verquickung, das macht die strategen in den chefetagen von standortpolitik und immobilienkapital schon ein wenig nervös.
vielen dank an alle, die da viel zeit reingesteckt haben.

3 Antworten zu “veranstaltungserfolg!

  1. Pingback: GSW23 « Mietenpolitisches Dossier

  2. Pingback: Den Mietenwahnsinn beenden! | FuldaWeichsel

  3. Pingback: Gruß der GSW23 an die Besetzer_innen in der Bevern2 | GSW23

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.